Grabenfräse Stehr SGF 1300

Die Grabenfräse eignet sich zum Fräsen von Gräben für jegliche Anforderungen, z.B. für Leerrohre, Wasserleitungen, Stromleitungen, Glasfaserstrecken oder Drainagen. Mit seinen hartmetallbestückten Fräswerkzeugen zerfräst die Maschine harten Boden bis Bodenklasse 6.

Arbeitsweise: Das exzentrisch angetriebene Fräsrad wird bei langsamer Fahrt in den Boden bis zur gewüschten Tiefe abgesenkt. Die Fräsmeißel beschleunigen das Material aus dem Graben, wodurch es auf dem seitlich angebrachte Förderband landet. Dieses wird hydraulisch angetrieben, weswegen sich die Bandgeschwindigkeit stufenlos einstellen lässt. Somit kann man entscheiden, wie weit vom Graben entfert das Material aufgehauft werden soll.

  • Fräsbreite: 35 cm
  • max. Frästiefe: 140 cm
  • Förderband zur gezielten Ablage des Fräsgutes
  • exakte Grabenwände
  • wirtschaftlicher als Baggern

Fendt 936 mit Stehr Grabenfräse SGF 1300
Fendt 936 mit Grabenfräse Stehr SGF 1300

Fendt 936 mit Stehr Grabenfräse SGF 1300
Fendt 936 mit Grabenfräse Stehr SGF 1300

Fendt 936 mit Stehr Grabenfräse SGF 1300
Fendt 936 mit Grabenfräse Stehr SGF 1300

Fendt 936 mit Stehr Grabenfräse SGF 1300
Fendt 936 mit Grabenfräse Stehr SGF 1300

Graben nach dem Fräsen
Auch felsenbehafteter Boden ist kein Problem

Graben nach dem Fräsen
Exakte Grabenwände nach dem Fräsen